Pressemitteilung: Medizin: Neue Herz-Lungen-Maschine vorgestellt

Eine neue Herz-Lungen-Maschine ist am Donnerstag erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Gesteuert von einem Kardiotechniker, versorgt dieses Gerät während einer Herzoperation die anderen Organe mit sauerstoffreichem Blut. Der künstliche Kreislauf, einer der komplexesten Eingriffe der Medizin, kann damit über mehrere Stunden aufrechterhalten werden. Jedes Jahr werden in Deutschland fast 150.000 Patienten am Herzen operiert, mehr als 95.000 davon unter dem Schutz der Herz-Lungen-Maschine. Weltweit gibt es nur drei Hersteller, gleich zwei davon stammen aus Deutschland. Die Münchner Stöckert Instrumente GmbH gehört zur italienischen Sorin Gruppe und ist nach eigenen Angaben mit zwei von drei verkauften Geräten Marktführer. Ihr neuestes Modell, die „Stöckert S 5“, stellt die Firma während der 34. Internationalen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik vor, die vom 5. bis 7. Mai 2005 in Celle stattfindet.

Holger Zorn, Mai 2005