Zertifizierung

Die Prüfung des European Board of Cardiovascular Perfusion wird im November 2024 in allen Ländern der EU und EFTA stattfinden. Die schriftliche Komponente besteht aus 75 Multiple-Choice-Fragen. Die Prüfung wird über die Moodle Plattform geschrieben, hierfür benötigen Sie einen persönlichen Laptop mit Kamera und Mikrofon. Hardware kann nicht gestellt werden.  

Der mündliche und praktische Teil der Prüfung wird in den jeweiligen, EBCP akkreditierten, Ausbildungszentren der einzelnen Prüfungsteilnehmenden absolviert. Erfolgreiche Absolvierende erhalten das European Certificate in Cardiovascular Perfusion, ECCP (Europäisches Zertifikat in kardiovaskulärer Perfusion). Die Prüfung wird von den folgenden Organisationen unterstützt: 

  • European Association for Cardio-Thoracic Surgery 
  • European Society for Cardiovascular Surgery 
  • European Association of Cardiothoracic Anaesthesiologists 

 

Anmeldeschluss für die schriftliche Prüfung 2024 ist der 15. September 2024

Der Termin ist der 09.11.2024. 

Die Prüfung findet in diesem Jahr in Münster auf der Jahrestagung der DGFK statt. 

Bitte melden Sie sich für die Jahrestagung an, ohne Anmeldung erhalten Sie keinen Zugang zur Kongresshalle in der die Prüfung stattfindet. Die Kosten für den Kongress können nach den Regeln für das Educational Grand der DGFK erstattet werden. 

 

Die Anmeldung erfolgt per online Anmeldeformular 

Bitte senden Sie nach dem Upload die komplett ausgefüllten und unterschriebene „Attestation form“ und „Application form“ an den nationalen Delegierten. 

Später eingereichte Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden. 

Bewerber, die an der Prüfung teilnehmen möchten, müssen die folgenden Kriterien erfüllen: 

  1. Abgeschlossene Ausbildung an einem Ausbildungszentrum für Kardiotechnik, das sich beim EBCP erfolgreich um Akkreditierung beworben hat. 
  2. Bewerber müssen bis zum Stichtag: 15. September 2024 mindestens 2 Jahre klinische Berufserfahrung als Perfusionist in einem Land der EU oder EFTA nachweisen können. (Ausbildungszeit wird angerechnet). 
  3. Bewerber müssen als Perfusionist klinisch tätig sein. 
  4. Als Nachweis der praktischen Ausbildung muss zur schriftlichen Prüfung, zur Durchsicht für die EBCP-Prüfer, ein Logbuch des akkreditierten Ausbildungszentrums, oder wahlweise das EBCP-Logbuch, vorgelegt werden. Das Logbuch muss von den klinischen Ausbilder unterzeichnet sein und eine detaillierte chronologische Aufstellung der praktischen Ausbildung enthalten. Des Weiteren müssen darin die erforderliche Mindestanzahl von, vom Prüfungskandidaten als primärer Perfusionist* durchgeführten, 100 klinischen Perfusionen (Extrakorporale Zirkulation) dokumentiert sein. 

 

Zulassung von Absolventen der FH Aachen zur EBCP-Prüfung 2024

Im Rahmen des Frühjahrsmeetings wurden zwei Zulassungsanträge für frühere Absolventen der Fachhochschule in Aachen besprochen und genehmigt. In diesem Zusammenhang wurde die grundsätzliche Fragestellung aufgeworfen wie mit Kollegen zu Verfahren ist, die nach der abgelaufenen Zertifizierung dieser Ausbildungsstelle nach 2008 Ihren Abschluss dort erworben haben und aktuell als Perfusionisten in Deutschland Arbeiten.

Das Gremium war sich darüber einig, dass diese Kollegen, die ebenfalls die Chance bekommen sollen, das EBCP-Zertifikat zu erwerben. Die befristete Zulassung zur EBCP-Prüfung kann für diese Kollegen letztmalig auf Antrag für die Prüfung 2024 gewährt werden. Die Bewerbungsfrist für die Prüfung ist der 15.09.2024.  

 

Die Zulassung erfolgt anhand folgender Kriterien:

  1. Der Bewerber war zwischen 1996 und 2022 an der FH Aachen mit Studienschwerpunkt Kardiotechnik eingeschrieben
  2. Der Bewerber hat sein Studium mit mindestens einem Bachelor abgeschlossen
  3. Der Bewerber ist als Kardiotechniker in Deutschland angestellt und aktiv
  4. Der Bewerber muss seinen Antrag auf Prüfungszulassung mit den jeweiligen Nachweisen an den deutschen Delegierten des EBCP richten

 

Nach Ablauf der Frist zur Bewerbung 2024 werden keine weiteren Anträge auf Zulassungen für Absolventen der Fachhochschule Aachen mehr bewilligt werden. 

 

Upgrade Kurs 2024

Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik, der Akademie für Kardiotechnik des DHZB und der Hochschule Furtwangen bietet die Fachhochschule Münster 2024 einen Upgrade Kurs zur Erlangung des ECCP an. Der Upgrade-Kurs ECCP 2024 soll den Teilnehmenden aktuelle Inhalte zur Perfusiologie und angrenzenden Themengebieten vermitteln, um sie auf die Prüfung des EBCP vorzubereiten. Der gesamte Umfang des Kurses beträgt 600h (20 ECTS).

Zielgruppe:

Der Upgrade-Kurs 2024 richtet sich an langjährig in Deutschland beschäftigte Perfusionisten die bisher kein ECCP erlangt haben.

Teilnahmevoraussetzungen sind:

1. Ein formeller Nachweis über die Anstellung an einer deutschen Klinik.

2. Sechs (6) Jahre Berufserfahrung als Perfusionist und fünfhundert (500) nachweisbar und eigenständig durchgeführte Perfusionen an einer deutschen Klinik.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Link zum Kurs der FH Münster

 

Die praktische und mündliche Prüfung kann wahlweise vor oder nach der schriftlichen Prüfung durchgeführt werden. EBCP-Prüfungsbögen für die praktische und mündliche Prüfung sind von den nationalen Delegierten des EBCP erhältlich. In Ausbildungszentren, die vom EBCP erfolgreich akkreditiert und evaluiert worden sind, muss zur Prüfung keine EBCP-Aufsichtsperson anwesend sein. 

Bewerbende müssen die schriftliche, praktische und mündliche Prüfungskomponente des ECCP erfolgreich bestanden haben, sowie ein, den Kriterien des EBCP-Logbuch entsprechenden, Nachweis ihrer praktischen klinischen Ausbildung vorgelegt haben, bevor das ECCP verliehen wird. 

*Der Ausdruck primärer Perfusionist bezeichnet den Perfusionist, der die Herz-Lungen-Maschine zu einem bestimmen Perfusionszweck selbstständig bedient. Es gibt Institutionen, in denen es Vorschrift ist, Perfusionisten in der Ausbildung, ungeachtet ihrer Kompetenz, ständig zu beaufsichtigen. Diese Bezeichnung soll klarstellen, dass die auszubildende Person selbstständig arbeitet, ohne die Hilfe oder den Eingriff einer Aufsichtsperson zu benötigen. 

Nach Eingang korrekt ausgefüllter Bewerbungsunterlagen und der Prüfungsgebühr wird den Bewerbenden ein Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung und ein Musterfragenkatalog zugeschickt. 

 Harmonisierung 

Absolventen einiger Hochschulen können über den Prozess der Harmonisierung zertifiziert werden: 

  • AfK-Berlin nach 2008 
  • HS-Furtwangen nach 06.2009 
  • Perfusionsschule Aarhus, Dänemark 

Weitere Informationen hierzu auf der Unterseite “Harmonisierung” 

 

Prüfungsgebühr 

Die Gebühr zur Zulassung beträgt 200,00 € und ist im Rahmen der Online-Anmeldung zu überweisen. 

Für Bewerber, die aus besonderen Gründen die Zulassungskriterien zur Prüfung nicht erfüllen können, gibt es eine Härtefallregelung. Alle Härtefallanträge, die schriftlich an den General Secretary zu richten sind, werden sorgfältig geprüft. 

 

Anmeldeformular 

Download des Antragsformulars zum Examen 

 

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.


Supportformular
Name  
E-Mail  
Betreff  
Beschreibung   
Bitte Zeichenfolge eingeben 
Laden …

Anhang   Dateien anhängen
Sämtliche Dateien dürfen bis zu 20 MB groß sein.
   
powered by

Einloggen in den Mitgliederbereich

 Bitte benutzen Sie zum Einloggen die Mailadresse, die bei der DGfK hinterlegt ist oder Ihren Benutzernamen. Dieser besteht aus den ersten zwei Buchstaben Ihres Vornamens und ihrem Nachnamen.

 

 

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.