6. Organtransplantation

Koordination

  • Bevorratung und Bereitstellung des notwendigen Equipments: Perfusionssets, Perfusionslösungen, Druckmonitor, chirurgische Instrumente, Transportbehältnisse
  • Informationsabgleich mit dem Transplantkoordinator: Spenderdaten, Spenderklinik, Ansprechpartner in der Spenderklinik, Transportmittel, Zeitplan
  • Dokumentation und Überprüfung der vorab übermittelten Spenderdaten mit der Spenderkrankenakte (Cave: Hirntoddiagnostik, Blutgruppe, bekannte Vorerkrankungen)
  • Mitteilung relevanter Daten an Transplantkoordinator bzw. Transplantchirurgen (Herzkatheter, EKG- und Echobefund, Katecholamingabe)

Organentnahme

  • Durchführung der intrakardialen Druckmessung zur Beurteilung der Spenderherzqualität, Protokollierung des aktuellen Spenderstatus
  • Mitteilung von Besonderheiten an den Transplantkoordinator
  • Blutentnahme vom Spender für spätere Gewebstypisierung
  • Vorbereitung, Durchführung und Protokollierung der Organprotektion entsprechend vorgegebener Standards
  • Gewährleistung eines sterilen, organschonenden und zügigen Organtransportes

Organimplantation

Parallel zur Organentnahme werden in der Empfängerklinik von einem/einer zweiten klinischen Perfusionisten/in alle erforderlichen Vorarbeiten geleistet, um die extrakorporale Zirkulation beim Empfänger während der Herz- und/oder Lungenimplantation durchführen zu können.