6. Organtransplantation

Koordination

  • Bevorratung und Bereitstellung des notwendigen Equipments: Perfusionssets, Perfusionslösungen, Druckmonitor, chirurgische Instrumente, Transportbehältnisse
  • Informationsabgleich mit dem Transplantkoordinator: Spenderdaten, Spenderklinik, Ansprechpartner in der Spenderklinik, Transportmittel, Zeitplan
  • Dokumentation und Überprüfung der vorab übermittelten Spenderdaten mit der Spenderkrankenakte (Cave: Hirntoddiagnostik, Blutgruppe, bekannte Vorerkrankungen)
  • Mitteilung relevanter Daten an Transplantkoordinator bzw. Transplantchirurgen (Herzkatheter, EKG- und Echobefund, Katecholamingabe)

Organentnahme

  • Durchführung der intrakardialen Druckmessung zur Beurteilung der Spenderherzqualität, Protokollierung des aktuellen Spenderstatus
  • Mitteilung von Besonderheiten an den Transplantkoordinator
  • Blutentnahme vom Spender für spätere Gewebstypisierung
  • Vorbereitung, Durchführung und Protokollierung der Organprotektion entsprechend vorgegebener Standards
  • Gewährleistung eines sterilen, organschonenden und zügigen Organtransportes

Organimplantation

Parallel zur Organentnahme werden in der Empfängerklinik von einem zweiten Kardiotechniker alle erforderlichen Vorarbeiten geleistet, um die extrakorporale Zirkulation beim Empfänger während der Herz- und/oder Lungenimplantation durchführen zu können.