Zeitschrift KARDIOTECHNIK

Zeitschrift KARDIOTECHNIK

Hinweise für Autoren



1. Beiträge
Aufgenommen werden bevorzugt klinische und experimentelle Originalarbeiten aus den Bereichen extrakorporale Zirkulation, Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Schrittmacher- Chirurgie und -Technik, Anästhesie sowie Labortechnik und technische Geräte. Außerdem werden Arbeiten publiziert, die sich mit dem methodischen und technischen Fortschritt beschäftigen, Kasuistiken von außergewöhnlicher Bedeutung schildern oder einen umfassenden Überblick über ein bestimmtes Gebiet geben. Voraussetzung für die Annahme ist, dass die Beiträge noch unveröffentlicht sind und neue Erkenntnisse vermitteln.


2. Manuskripte
Manuskripte, in deutscher Sprache verfasst, können bei allen Redakteuren eingereicht werden. Mit der Annahme eines Manuskriptes und dessen Veröffentlichung in der KARDIOTECHNIK tritt der Autor sowohl das alleinige Abdruckrecht als auch das für weitere Vervielfältigungen an den Herausgeber ab. Für namentlich gekennzeichnete Veröffentlichungen übernimmt die Zeitschrift keine Verantwortung. Manuskripte, die nicht den folgenden Hinweisen entsprechen, werden zur Behebung der Mängel ungeprüft an den Autor zurückgesandt.

Das Titelblatt sollte enthalten:

  1. Titel der Arbeit
  2. Namen aller Autoren
  3. Klinik- bzw. Institutsangabe jedes Autors (mit Namen des jeweiligen Leiters)
  4. Versandadresse für Korrekturen Die vollständige Anschrift des federführenden Autors mit Titel und Vornamen ist am Schluss des Beitrages anzugeben
  5. E -Mail-Adresse

Die vollständige Anschrift des federführenden Autors mit Titel und Vornamen ist am Schluss des Beitrages anzugeben.


Zusammenfassung und Schlüsselwörter (Abstract und Key Words)
Jeder Arbeit ist eine Zusammenfassung der wesentlichen Aussagen in Deutsch und Englisch voranzustellen. Die Zusammenfassungen sind so abzufassen, dass sie einen kondensierten Extrakt der Arbeit darstellen und für Dokumentationssysteme geeignet sind. Darunter sind bis zu 5 Schlüsselwörter in Deutsch und in Englisch anzugeben, die für ein Register und Dokumentationszwecke benötigt werden.


Literaturverzeichnis
Hier dürfen nur die im Text zitierten Autoren, in Reihenfolge des Zitierens, genannt werden. Das Literaturverzeichnis ist durchzunummerieren. Es muss die vollständigen Titel der Arbeiten, die nach internationalem Brauch abgekürzten Schriftentitel mit Band, Seitenanfangs- und Seitenendzahl sowie Jahreszahl enthalten (z. B. Kardiotech 2010; 4: 100–102). Bücher sind mit Titel, Name des Verlages und Jahreszahl zu zitieren.

Abbildungen/Grafiken/Tabellen
Abbildungen und Grafiken werden arabisch durchnummeriert, die Tabellen bekommen eine eigene, ebenfalls arabische Nummerierung. Die Legenden sind gesondert aufzuführen. Im Manuskript sind unbedingt die Hinweise auf die jeweiligen Abbildungen/Grafiken/ Tabellen anzugeben. Kurze, klare Bildunterschriften machen die nochmalige Beschreibung im Text überflüssig. Der Autor ist verantwortlich, dass die Reproduktion von Abbildungen, auf denen ein Patient erkennbar ist, vom Dargestellten bzw. dessen gesetzlichen Vertreter genehmigt worden ist.


3. Formelle und technische Vorgaben
Manuskripte: Angenommen werden nur per Computer erfasste Manuskripte, die als Datei plus Ausdruck und PDF eingereicht werden.

Abbildungen, Grafiken, Tabellen: Diese sind prinzipiell im jeweiligen Originalformat, in dem sie erstellt wurden, abzuspeichern und als eigenständige Datei – vom Text getrennt – mitzuliefern (s. Kasten).



4. Korrekturen
Nach Fertigstellung des Umbruchs bekommt der federführende Autor einen Fahnenabzug der Arbeit, der auf Druckfehler und sachliche Fehler durchzusehen ist. Abbildungen und Tabellen sind auf die richtige Nummerierung und Stellung der Bildunterschriften zu überprüfen.



5. Sonderdrucke/Belege
Pro Beitrag werden drei Beleghefte zur Verfügung gestellt. Zusätzliche Exemplare und Sonderdrucke können gegen Berechnung bestellt werden.

 




Hinweise für Autoren der KARDIOTECHNIK im PDF-Format

Bestätigung zum Ausschluss einer Doppelpublikation im PDF-Format