Mitteilungen der Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.

Mitteilungen der DGfK





Vorstand der DGfK und Redaktion KARDIOTECHNIK Dezember 2014


Abteilungsleitertreffen Kardiotechnik 11.-12. April 2014 in Düsseldorf

Die letzten Jahre zeigten, dass sich strategische Dinge wie Berufsanerkennung, Arbeitsgruppen, Stellenberechnungen usw. nicht in eine Stunde während einer Tagung pressen lassen. Deswegen finden die Abteilungsleitertreffen auf Wunsch vieler Kolleginnen und Kollegen schon seit Längerem an einem separaten Termin statt. Auch während des diesjährigen Treffens im japanischen Viertel in Düsseldorf wurden wichtige strategische Dinge wie die Entwicklung der Arbeitsgruppen, der Fortschritt des Konsensuspapiers Kardiotechnik und die kürzlich durchgeführte Gehaltsumfrage erörtert. Laut des Leiters Arbeitsgruppen, Hr. Dr. D. Buchwald, liegen schon sehr konkrete Arbeitsaufträge und Projekte vor, von der alle profitieren werden. Die Diskussion des Konsensuspapiers zeigte, dass Stellenberechnungen und Empfehlungen zur Ausstattung unserer Abteilungen nicht mal eben schnell verfasst sind. Erst durch eine Diskussion im Plenum wird diese spätere Richtlinie belastbar und fundiert und kann dann als Grundlage für alle dienen. Die ermittelten Zahlen der Gehaltsumfrage zeigten, dass sich die Gehälter der Kardiotechnik auf jeden Fall mit anderen Bereichen im technischen Umfeld messen können. Diese Botschaft ist per spektivisch für Einsteiger in die Kardiotechnik nicht unwichtig. Als externes Bonbon stellte ein Mitarbeiter der Firma für wissenschaftliche Software adeptscience das Literaturverwaltungsprogramm EndNote vor, das eine Online-Recherche, die Verwaltung und Einbindung wissenschaftlicher Literatur in Artikeln deutlich vereinfacht. Jemand, der schon einmal eine Literaturliste erstellt hat und im Nachhinein die Abfolge in Text und in der Liste mühsam per Hand ändern musste, kennt die Probleme. Hier konnten selbst die erfahrenen Kollegen noch einiges lernen. Viele stimmten dem jährlichen Rhythmus der Sitzungen zu, der Termin war absolut rechtzeitig bekannt und strategisch wichtige Dinge waren zu entscheiden. Dennoch blieb die Zahl der Teilnehmer mit weit unter 40 Kollegen deutlich unter den Erwartungen. Es ist zu hoffen, dass dies wieder steigt.

Johannes Gehron, Gießen KARDIOTECHNIK Mai 2014


Veröffentlichung der Protokolle der Vorstandssitzungen

Wir möchten unsere Mitglieder zukünftig noch aktueller und umfassender über die Aktivitäten und Entscheidungen des Vorstandes sowie über aktuelle Ereignisse die DGfK betreffend informieren. Deshalb haben wir uns entschlossen, regelmäßig Kurzversionen der Protokolle vergangener Vorstandssitzungen auf Seiten der Zeitschrift und zusätzlich auf unserer DGfK-Homepage zu veröffentlichen.

Christoph Benk, Präsident der DGfK, KARDIOTECHNIK Mai 2014

Kommunikationsplattform für Kardiotechniker: Facebook

Aktuelle Nachrichten, die Fachgesellschaft betreffend, oder allgemeine und innovative wissenschaftliche Erkenntnisse und Neuerungen können jetzt über das Facebook- Profil der DGfK mitgeteilt werden. Derzeit sind dort 111 Personen angemeldet. Gepflegt wird diese Seite von Maik Foltan, der auch Webmaster der offiziellen Webseite www.dgfkt.de ist. Darüber hinaus wird über die Facebook- Gruppe „Perfusion on Facebook, Kardiotechnik auf Facebook“ ein Gedankenaustausch zwischen Kardiotechnikern angestrebt. In dieser Gruppe sind bereits 232 Personen aus verschiedenen Ländern angemeldet. Es besteht die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, Kollegen um Rat zu fragen oder aktuelle Erkenntnisse zu posten. Gepostet wird in deutscher und in englischer Sprache. Administratoren für diese Seite sind Adrian Bauer und Sebastian Schmidt. Die Möglichkeiten sind umfangreich und sollten möglichst intensiv genutzt werden: Je größer die Zahl der Teilnehmer ist, umso mehr Personen können erreicht werden und umso interessanter werden diese.

Vorstand der DGfK und Redaktion KARDIOTECHNIK Februar 2014