Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.

Fortbildung




Prüfen Sie Ihr Fachwissen



Die Glomeruläre Flussrate hat keinen Einfluss auf die Kreatinin Konzentration im Plasma.

Diese Aussage ist richtig !!! *

Kreatinin ist ein Abbauprodukt von Kreatin. Kreatin kommt fast ausschließlich in den Skelettmuskeln vor, die die Substanz als Energiespeicher für die Muskelarbeit benötigen. Etwa ein bis zwei Prozent des Kreatins werden pro Tag zu Kreatinin abgebaut. Kreatinin hat im Organismus keine Funktion und wird über die Nieren ausgeschieden. Somit wird die Konzentration von Kreatinin von der Muskelmasse, der körperlichen Anstrengung, dem Geschlecht und dem Lebensalter beeinflusst. Die Nierendurchblutung hat keinen primären Einfluss auf die Ausscheidung von Kreatinin.

* Lang, F; Lang, P: Basiswissen Physiologie; Springer 2007 (2): 193-234

Für das Einsenden der Frage möchte ich mich bei M. Fischer bedanken.
Gerne können auch Sie mir Fragen oder Themenvorschläge zusenden.

Maik Foltan, Webmaster der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.



zurück