Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.

Fortbildung


Prüfen Sie Ihr Fachwissen



Der Gott-Shunt wurde erstmals eingesetzt als Verbindung zwischen proximaler und distaler Aorta.


Diese Aussage ist richtig !!! *


Der Gott-Shunt ist ein Heparin-beschichteter PVC-Schlauch, der durch die Beschichtung eine antithrombogene Innenfläche erhält und über Stichinzisionen in die jeweiligen Gefäße eingeführt wird. [1]

In der Klinik wurde der Gott-Shunt erstmals bei der Resektion thorakaler Aneurysmen zwischen der proximalen und distalen Aorta bzw. zwischen linksventrikülärem Apex und distaler Aorta eingesetzt wurde. Damit wird während der Abklemmung der deszendierenden Aorta die distale Durchblutung aufrechtzuerhalten und so das Risiko einer peripheren Ischämie zu reduzieren ohne auf eine volle systemische Heparinisierung zurückgreifen zu müssen. [2]

* [1] Heberer van Dongen: Gefäßchirurgie, Springer Verlag (2) 2004: 52
ai[2] Gerhard Ziemer, Axel Haverich: Herzchirurgie: Die Eingriffe Am Herzen und an den herznahen Gefäßen, Springer Verlag (2010) :80-81

 

Gerne können Sie mir Fragen oder Themenvorschläge zusenden.

Maik Foltan, Webmaster der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.



zurück