Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.

Fortbildung


Prüfen Sie Ihr Fachwissen


Die Vorhofflimmerfrequenz liegt bei 350-600 Schlägen pro Minute.


Diese Aussage ist richtig !!! *

Vorhofflattern bzw. -flimmern ist eine vorübergehende (intermittierende oder paroxymale) oder dauerhafte (permanente) Herzrhythmusstörung mit ungeordneter Tätigkeit der Herzvorhöfe. Beim Vorhofflattern kontrahieren die Vorhöfe mit Frequenzen von über 220-350 Schlägen pro Minute. Beim Vorhofflimmern werden Frequenzen von 350 bis 600 Schlägen pro Minute erreicht.



* S. Silbernagel : Lehrbuch der Physiologie [2], Thieme Verlag :123

Gerne können auch Sie mir Fragen oder Themenvorschläge zusenden.

Maik Foltan, Webmaster der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.



zurück