Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.

Fortbildung


Prüfen Sie Ihr Fachwissen


Der systemische arterielle Blutdruck ist direkt proportional zum zirkulierenden Blutvolumenst.



Diese Aussage ist die gesuchte nicht zutreffende Aussage *






Das zirkulierende Blutvolumen hat nur indirekt einen Einfluss auf den systemischen Blutdruck.
Gefäßaktive Hormone wirken wie z.B. Adrenalin entweder direkt an der Gefäßmuskulatur und damit auf den systemischen arteriellen Blutdruck oder setzen Gefäßaktive Substanzen wie Stickstoffmonoxid (NO) frei.

*
J. Speckmann "Physiologie", Urban&Fischer, 2008 (5): 435
S. Silbernagel, A. Despopoulos "Taschenatlas Physiologie", Thieme-Verlag (7): 214-218



Für das Einsenden der Quizfrage möchte ich mich bei M. Fischer bedanken.
Gerne können auch Sie mir Fragen oder Themenvorschläge zusenden.

Maik Foltan, Webmaster der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.


 

zurück