Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.

Fortbildung


Prüfen Sie Ihr Fachwissen


Wie hoch ist die Koronarreserve?

4 - bis 5 fache des Ruhewerts ist richtig!! *


Da die Sauerstoffextraktionsrate am Herzen bereits sehr hoch ist, erfolgt die Anpassung des Sauerstoffangebots an den myokardialen Sauerstoffverbrauch nahezu ausschließlich über eine Steigerung des Koronarflusses. Deshalb nimmt der Koronarfluss proportional mit der Erhöhung des myokardialen Sauerstoffverbrauchs zu. Im Rahmen einer körperlichen Belastung steigt daher auch der Koronarfluss maximal bis auf das 4- bis 5 fache des Ruhewerts. Die Differenz zwischen der Koronardurchblutung in Ruhe und der maximal möglichen Koronardurchblutung nennt man Koronarreserve.


* R Klinke, S. Silbernagl, Lehrbuch der Physiologie, Thieme Verlag, [2]: 135

 

 

zurück