Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.

Fortbildung


Prüfen Sie Ihr Fachwissen


Wie hoch ist der Sauerstoffpartialdruck der Inspirationsluft auf Höhe des Meeresspiegels?

 

150 mmHg ist richtig!!

 

Sauerstoffpartialdruck (PO2) in der Luft:

PO2 = 760 mmHg 0,21 = 159 mmHg


Sauerstoffpartialdruck der Inspirationsluft in der Lunge (PiO2) bei Luftatmung (FiO2 = 0,21)

PiO2 = (760 mmHg - 47 mmHg) 0,21 = 150 mmHg



Sauerstoffpartialdruck der Inspirationsluft in der Lunge (PiO2) bei Atmung mit 100% Sauerstoff (FiO2 = 1,0)

PiO2 = (760 mmHg - 47 mmHg) 1,0 = 713 mmHg

 

Für die Berechnung des Sauerstoffpartialdrucks in der Lunge ist eine Umrechnung der physikalischen Normalbedingungen (760 mmHg bei 0° C) auf Körperbedingungen (713 mmHg bei 0° C) erforderlich. Die Differenz von 47 mmHg ergibt sich aus dem Wasserdruck bei 37 °C.
Aus dieser physikalischen Erkenntnis lässt sich ableiten, dass der Sauerstoffpartialdruck in der Alveole bei Atmung mit 100% Sauerstoff und Atmosphärendruck maximal 713 mmHg betragen kann.


* Quelle: Atemphysiologie und Beatmungstechnik, Wolfgang Oczenski, Ausgabe: 8 (2008): 637

 

zurück