Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik e.V.

European Board of Cardiovascular Perfusion


EBCP - Zulassung zur Zertifizierungsprüfung 2017


Die 16. Prüfung des European Board of Cardiovascular Perfusion wird im November 2016 in allen Ländern der EU und EFTA stattfinden. Die schriftliche Komponente besteht aus 100 Multiple-Choice-Fragen und wird in dänisch, deutsch, englisch, französisch, holländisch, italienisch, spanisch und schwedisch abgehalten. Der mündliche und praktische Teil der Prüfung wird in den jeweiligen, EBCP akkreditierten, Ausbildungszentren der einzelnen Prüfungskandidaten/innen absolviert. Erfolgreiche Absolventen/innen erhalten das European Certificate in Cardiovascular Perfusion, ECCP (Europäisches Zertifikat in kardiovaskulärer Perfusion). Die Prüfung wird von den folgenden Organisationen unterstützt:

European Association for Cardio-Thoracic Surgery
European Society for Cardiovascular Surgery
European Association of Cardiothoracic Anaesthesiologists

Anmeldeschluss für die schriftliche Prüfung 2017 ist der 30. Juni 2017.

Später eingereichte Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtig werden.

Bewerber/innen, die an der Prüfung teilnehmen möchten, müssen die folgenden Kriterien erfüllen:


 

a) Abgeschlossene Ausbildung an einem Ausbildungszentrum für Kardiotechnik, das sich beim EBCP erfolgreich um Akkreditierung beworben hat.

 

 

 

b) Bewerber/innen müssen bis zum Stichtag: 30. Juni 2017 mindestens 2 Jahre klinische Berufserfahrung als Kardiotechniker/in in einem Land der EU oder EFTA nachweisen können. (Ausbildungszeit wird angerechnet).


 

c) Bewerber/innen müssen als Kardiotechniker/innen klinisch tätig sein.





 

d) Als Nachweis der praktischen Ausbildung muss zur schriftlichen Prüfung, ur Durchsicht für den/die EBCP-Prüfer/in, ein Logbuch des akkreditierten Ausbildungszentrums, oder wahlweise das EBCP-Logbuch, vorgelegt werden. Das Logbuch muss vom/von der klinischen Ausbilder/in unterzeichnet sein und eine detaillierte chronologische Aufstellung der praktischen Ausbildung enthalten. Desweiteren müssen darin die erforderliche Mindestanzahl von, vom Prüfungskandidaten als der/die primäre Kardiotechniker/in* durchgeführten,
100 klinischen Perfusionen (Extrakorporale Zirkulation) dokumentiert sein.

 

Die praktische und mündliche Prüfung kann wahlweise vor oder nach der schriftlichen Prüfung durchgeführt werden. EBCP-Prüfungsbögen für die praktische und mündliche Prüfung sind von den nationalen Delegierten des EBCP erhältlich. In Ausbildungszentren, die vom EBCP erfolgreich akkreditiert und evaluiert worden sind, muss zur Prüfung keine EBCP-Aufsichtsperson anwesend sein.

Bewerber/innen müssen die schriftliche, praktische und mündliche Prüfungskomponente des ECCP erfolgreich bestanden haben, sowie ein, den Kriterien des EBCP-Logbuch entsprechenden, Nachweis ihrer praktischen klinischen Ausbildung vorgelegt haben, bevor das ECCP verliehen wird.




*Der Ausdruck primäre/r Kardiotechniker/in bezeichnet den/die Kardiotechniker/in, der/die die Herz-Lungen-Maschine zu einem bestimmen Perfusionszweck selbstständig bedient. Es gibt Institutionen, in denen es Vorschrift ist, Kardiotechniker/innen in der Ausbildung, ungeachtet ihrer Kompetenz, ständig zu beaufsichtigen. Diese Bezeichnung soll klarstellen, dass der/die Auszubildende selbstständig arbeitet, ohne die Hilfe oder den Eingriff einer Aufsichtsperson zu benötigen.


Nach Eingang korrekt ausgefüllter Bewerbungsunterlagen und der Prüfungsgebühr werden den Bewerber/innen ein Leitfaden zur Prüfungsvorbereitung, ein Musterfragenkatalog und ein Identifikationskärtchen, das zur schriftlichen Prüfung vorgelegt werden muss, zugeschickt.


Prüfungsgebühr
Die Gebühr zur Zulassung beträgt 160,00 € bitte überweisen Sie auf das Konto der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik mit dem Betreff: ECCP nach Prüfung KONTO: DGFK (hierhin bitte die Gebühr überweisen):



Kontoinhaber: DGFK e.V

Betrag: 160,00 €

IBAN: DE16 3705 0198 0012 7821 08
BIC: COLSDE33



Für Bewerber/innen, die aus besonderen Gründen die Zulassungskriterien zur Prüfung nicht erfüllen können, gibt es eine Härtefallregelung. Alle Härtefallanträge, die schriftlich an den General Secretary zu richten sind, werden sorgfältig geprüft.





Antrag für Absolventen der HS-Furtwangen nach 06.2009 und AfK-Berlin nach 2008





Anmeldeformular zum Ausdrucken:

(Acrobad Reader)

Antrag zum Examen.pdf